Neueste Themen
» Carpe Noctem - Nutze die Nacht
Mo Jul 09, 2012 5:20 am von Hayley Jones

» Bis auf den Tod
Mi Jul 04, 2012 5:48 am von Astaya Silver

» Twinbrother - Mein Schatten
So Jul 01, 2012 5:50 am von Matt Wayne

» von einer Rebellin zum Unschuldslamm?
So Jul 01, 2012 2:30 am von Matt Wayne

» Ian Hamish (unfertig)
Sa Jun 30, 2012 2:42 pm von Ian Hamish

» Gwens Basteleien
Sa Jun 30, 2012 2:07 pm von Ian Hamish

» Bewerbung Ashley Cole
Sa Jun 30, 2012 10:54 am von Ashley Cole

» Fluchtversuch Nr. 1364
Fr Jun 29, 2012 12:59 am von Hayley Jones

» Postingpartnersuche
Do Jun 28, 2012 7:11 am von Cameron Kingsley

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!


Wo die Neugierde einen hinführt?!

Nach unten

Wo die Neugierde einen hinführt?!

Beitrag  Destiny Child am Mi Mai 30, 2012 5:37 am

Destiny war raus gegangen und hatte sich etwas umgesehen. Ihre Langeweile war so groß, sodass sie einfach zu den Orten ging, an denen sie noch nie war. Sie sah sich um und fand es noch immer langweilig. Kurz sah sich die kleine Luftfee um. Es war kein Lehrer zu sehen. Sie benutzte ihre Kraft um auf die Mauer zu kommen, indem sie auch den Baum zur Hilfe benutzte. Sie saß nun auf der Mauer und sah auf das andere Land. Das war ja spannend. Ihre Augen weiteten sich etwas und auf ihren Lippen war dann plötzlich ein kleines lächeln zu sehen. Es sah ja fast genauso aus wie bei ihr selbst auf dem Land. Zum Glück war kein Lehrer da gewesen. Destiny setzte sich hin und spielte etwas mit der Luft, was sie als Übung annahm.
avatar
Destiny Child
Elfe||Luft

Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 25.01.12

Nach oben Nach unten

Re: Wo die Neugierde einen hinführt?!

Beitrag  Astaya Silver am Mi Mai 30, 2012 7:07 am

Mit schnellen Schritten hatte Astaya den Schulhof durchquert, hatte jetzt zum Glück, für die Lehrer, frei und war schon fast ohne Unterbrechung in der Nähe ihres Zieles gewesen, als sie plötzlich eine kleine Hüpfdole sah, die von einem Baum auf eine Mauer sprang, sich dort hinsetzte und in die Gegend schaute. Feen. Wie sie sie doch verabscheute, immer gut drauf, immer fröhlich, immer so.. nervig. Mit einem genaueren Blick betrachtete sie den Rücken der kleinen Person von unten und bemerkte, wie sich die Luft um ihr herum kräuselte, also eine Luftfee, wie man daraus schließen konnte. Nein wie herzallerliebst! , dachte sich die größere Person der beiden und grinste fies. Die kleine würde bestimmt keinen Lehrer rufen, immerhin tat sie ja dort selber etwas verbotenes und würde sich damit nur in ihr eigenes kleines, minderwertiges Fleisch schneiden. Glück für Astaya. Mit einer kleinen Bewegung ihrer Hand rauschte ein kleiner Feuerball gefährlich nah an der Wange der Fee vorbei und verrauchte in einiger Entfernung. "Hey Hüpfdohle, pass auf dass du dir nicht dein kleines Genick brichst, wenn du von der Mauer fällst!" meinte Astaya. Insgeheim hoffte sie dass das geschehen würde, aber warum der Kleinen das auch noch sagen? Das wäre unnötig. Grinsend verschränkte die Frau ihre Arme vor der Brust, verlagerte ihr Gewicht auf ein Bein, lehnte sich ein wenig zurück, eben die typische lässige macho Pose und betrachtete das arme Wesen, dass doch nichts dafür konnte, dass es so eine armseelige Kreatur sein musste.
avatar
Astaya Silver
Mystikerin||Moderatorin

Anzahl der Beiträge : 31
Anmeldedatum : 24.05.12

Nach oben Nach unten

Re: Wo die Neugierde einen hinführt?!

Beitrag  Destiny Child am Do Mai 31, 2012 3:03 am

Wie lustig es war. Vielleicht sollte sie sowas öfters machen. Mit luft auf einer Mauer spielen machte doch irgendwie doppelt so viel Spaß. Naja, leider war dies verboten. Die kleine Fee bemerkte die Person nicht, sondern versuchte andere dinge mit der Luft, bis plötzlich irgendwas heißes und rundes an ihr vorbei zischte. Später erkannte sie einen Feuerball. Was war denn das? Und wer war das? Schon sprach jemand. Wie konnte man nur so gemein sein? So unhöflich. "So schnell falle ich nicht, mach dir da mal keine Sorgen" sagte sie dann mit einem freundlichem Ton. Destiny konnte nicht richtig unhöflich sein. Zumindest nicht ganz. Dafür war sie zu lustig und fröhlich drauf. Wieso mussten diese Kreaturen nur so gemein sein? Was hatte sie ihr getan? Der Luftfee gefiel dies ganz und gar nicht. Eigentlich könnten hier doch alle so harmonisch miteinander sprechen und sich gut verstehen, aber nein. Man musste ja nur kleiner und schwächer sein und schon passierte sowas. Nicht normal. Nur weil diese sich Stärker und toller fühlen. "Du musst nicht so gemein sein, denn ich habe dir nichts getan!" sagte die kleine Fee dann leise und sah zu dem Mädchen runter. Sie hielt sich zur Sicherheit fest und war gefasst auf das Fallen. Sie könnte es mit der Luft etwas abdämpfen. Aber auch nur etwas.
avatar
Destiny Child
Elfe||Luft

Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 25.01.12

Nach oben Nach unten

Re: Wo die Neugierde einen hinführt?!

Beitrag  Astaya Silver am Do Mai 31, 2012 5:59 am

Sie war nicht nett und freundlich? Sie die Freundlichkeit in Person? Unerhört. Mit einem leisen schnauben, was nicht gerade damenhaft war tat sie den Kommentar davor ab und antwortete nur auf die letzte Aussage von der kleinen Frau dort oben auf der mauer, wie eine kleine Wanze. Fehlte nur noch, dass diese wanze tanzen konnte. "Ich bin nur unhöfflich nicht gemein. Die Wahrheit tut halt öfter mal weh, aber dafür kann ich nichts!" meinte sie und zuckte mit den Schultern. Ob sie zu der kleinen Hupfdohle, so würde Astaya dieses 'Wesen' ab heute nennen, auf die mauer klettern sollte, denn so war sie ein beachtliches Stück kleiner als das vermeitlich lustige und fröhliche Wesen dort oben, aber nein, denn die Fee konnte ja sonst was machen. Lieber auf dem Boden bleiben und von unten das kleine nichtswissende Wesen belehren, wie man sich richtig in Anwesenheit eines viel besseren Menschen und Wesen zu verhalten hatte. Vor ihr! "erst einmal lass mich klar stellen: Nein du könntest mir nichts tun, auch wenn du es wollen würdest und zweitens: Du bist eine kleine nervige, unlustige, hässliche Fee. Ich meine wofür haltet ihr euch eigentlich? Für die Sonnenstrahlen mit eurem viel zu hohen gekicher und eurer ewigen guten Laune? Und erst diese Witze, die nun wirklich nicht lustig sind, wo aber jeder lacht, weil er ja so ein kleines naives Kind nicht kränken will. Im Ernst und nimm das bitte persönlich: Ihr seit einfach nur minderwertig und nervtötend. Ihr..." sie machte eine Handbewegung in der Luft, suchte nach den richtigen Worten " ihr führt euch auf wie kleine Prinzessinen, dabei seit ihr noch nicht mal die Kakerlake, die unter der Königlichen Küche haust! Ihr seit nichts wert, seid schwach und klein. Aber dennoch wollt ihr mit allen befreundet sein. Ich meine wie blöd seit ihr eigentlich, dass ihr kein 'nein, ich will nicht' versteht? Hm? Ganz im Ernst. keiner will mit euch befreundet sein." Sie machte eine kleine Pause, fuhr dann aber weiter fort: "Ihr wisst noch nicht mal wie man sich respektvoll gegenüber stärkeren und besseren Wesen verhält, was soll dann aus euch werden? Ihr könntet Sklaven sein, oder kleine Leute die immer als Schutzwesten verwendet werden können, oder so, aber niemals eine führende und wichtige Person!", erklärte sie, merkte dann dass sie sich ein wenig zu weit in ihre Schimpftirade reingesteigert hatte und holte erst einmal tief Luft, machte sich bereit auf einen Angriff richtig zu reagieren und schaute das kleine Wesen provokativ und arrogant an.
avatar
Astaya Silver
Mystikerin||Moderatorin

Anzahl der Beiträge : 31
Anmeldedatum : 24.05.12

Nach oben Nach unten

Re: Wo die Neugierde einen hinführt?!

Beitrag  Destiny Child am Fr Jun 01, 2012 2:14 am

Destiny schüttelte nur den Kopf. Das war doch nicht normal, was hier abging, aber gegen so welche Menschen bzw Wesen konnte man nichts machen, auch wenn man es wollte. "Jaja, aber mit dieser Unhöflickeit kommst du nicht weit" sagte sie leise und sah sich eben um. Dennoch hastete ihr Blick zurück zu diesem Wesen, denn sie wollte ja nicht angegriffen werden. Und schon begann der Vortrag. "Es ist einfach viel besser mit allen befreundet zu sein, anstatt sich so zu befeinden, die du gerade" merkte sie dann mitten drin an. Wieso fand dieses Mädchen Destiny hässlich? So hässlich war die kleine Fee doch gar nicht oder etwa doch? Nein, ihr selbstvertrauen blieb. Es musste bleiben. "Besseren Wesen? Ich denke, dass jeder hier stolz auf das ist, was man ist und da gibt es kein besseren oder schlechteren. So ist das nur mal" sagte sie und sah zu dem Mädchen runter. "Dies scheinen aber leider einige nicht ganz zu begreifen" fügte sie dann hinzu. Die kleine Fee war eigentlich nicht diejenige, die beleidigte, aber diese Aussage gerade war so indirekt beleidigind gewesen. Heute würde es eh noch zu Beleidigungen kommen, auch wenn sie es nicht unbedingt wollte. Destiny mochte keinen Streit. Sowas war einfach unnötig und doof. Wozu gab es so welche Feindlichkeiten? Was brachten sie einem Menschen? Nur schlechte Laune und schlechte Manieren und diese Mystikerin, die gerade da stand war wohl eine von denen, die richtig schlechte Manieren besaß. Wie konnte man nur so gemein gegenüber anderen sein? So arrogant und hinterhältig? Wie sehr Destiny dies verabscheute. "Wir sind keineswegs Prinzessinen...dies haben wir nie behauptet. Ich weiß nicht, woher ihr dieses Vorurteil habt!" sagte sie dann in einem etwas genervteren Ton, wobei sie noch relativ freundlich blieb. Destiny wusste nicht warum, aber so richtig gemein konnte sie nicht werden. Warum auch immer. "Außerdem haben wir nichts gegen unsere Größe. Euch braucht es also nicht zu interessieren! Feinde zu haben ist schlecht! Das schlimmste, was es auch der Welt gibt sind diese ganzen Kriege und Feindlichkeiten. Leider versteht es nur keiner, außer uns" fügte sie dann noch wissend hinzu und schüttelte nur den Kopf. Was sollte man zu so einer Person sagen? Da gab es keine Begriffe für. Bei ihrer nächsten Aussage verdrehte Destiny die Augen. "Sklaven? Hauptsache man ist zu etwas zuständig! Etwas führen muss man nicht. Es kommt nicht auf die Stärke oder auf das Wesen an, was man ist sondern auf die Art, die einen Menschen bzw. ein Wesen ausmacht" entgegnete sie dann in einem noch immer höflich und freundlich bleibenen Ton.
avatar
Destiny Child
Elfe||Luft

Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 25.01.12

Nach oben Nach unten

Re: Wo die Neugierde einen hinführt?!

Beitrag  Astaya Silver am Fr Jun 01, 2012 9:06 am

Mit einem abfälligen Kopfschütteln notierte sich die bessere der Beiden, dass wohl das kleine Kind dort oben auf der Mauer nicht lernfähig sei und für immer so dumm bleiben würde wie es war. "Ich merke schon, viel Gripps hast du ja nicht gerade, aber warum wundert mich das nicht?" antwortete sie und grinste fies. " Stimmt ihr habt nie behauptet so was wie Prinzessinen zu sein, aber mal ganz im ernst... ihr führt euch auf wie welche. Mit euren albernen Piepstimmen und immer der richtigen Frisur und eurem ewigen freundlichen Lächeln auf den Lippen... mich wundert es dass es jemand mit euch aushält, denn die beste Gesselschaft seit ihr ja nicht gerade und was deine 'Freunde' angeht. Warte noch drei Tage, dann gehst du ihnen auf den Zeiger und sie werden dich verabscheuen, wie jeder hier. " belehrte sie die Kleiner und lachte kurz auf. "Außerdem seid ihr solche Memmen. Ich meine man schaut euch nur schräg an und ihr fangt an zu weinen, dass euch keiner lieb hat und warum man denn so abfällig über euch redet. Ich meine das ist nicht gerade das Verhalten was Männer, und ich rede nicht von diesen kleinen Pimpfen eurer Rasse und der Menschen, stehen. Ich wette mit dir, dass du mit keinem richtigen Mann je geschlafen hast. Und ich sag dir noch was: Mich wundert es nicht, ich meine wer will schon so eine ewige gute Laune Verrückte bei sich haben, die immer viel zu hoch kichert, immer lächelt, auch wenn ihre Eltern brutal verbrannt wären und sich für eine wunderhübsche Schönheit hält, wobei sie gerade mal so, wenn überhaupt, Durchschnitt ist. Ich sage es dir: Keiner! Und das ist der Grund, warum du als alte, vielleicht nicht verbitterte, aber immer noch lächelnde, einsame Jungfrau sterben wirst. Punkt ende aus! Das ist so eine Art Naturgesetz bei euch. " meinte sie und lehnte sich lässig an den Baum, der neben der Mauer stand, fischte sich eine Zigarette aus ihrer Jacke und zündete sie mit einem einfachen Blick an, ehe sie scheinbar genüsslich an ihr zog und den Qualm in die Luft pustete, bevor sie noch hinzufügte: " Ich wunder mich dass deine mutter überhaupt deinen Vater rumkriegen konnte... oh stimmt.. er ist ein mensch, aber trotzdem.. Na ja wunder sollen ja bekanntlich doch noch geschehen..."
avatar
Astaya Silver
Mystikerin||Moderatorin

Anzahl der Beiträge : 31
Anmeldedatum : 24.05.12

Nach oben Nach unten

Re: Wo die Neugierde einen hinführt?!

Beitrag  Destiny Child am Mo Jun 04, 2012 8:21 am

Destiny konnte einfach nichts mehr sagen. Dies was sie da tat war einfach gemein. Gemein ihr gegenüber. Das es so welche gab. Destiny wollte verschwinden, doch zuerst würde sie dieser erstmal zuhören. So war es halt. Es war eine Fprm der Höflichkeit jedem Menschen beim sprechen zuzuhören, auch wenn diese wirklich sehr beleidigend war, was Destiny traurig machte. "Ich weiß ja nicht, was wir dir getan haben, aber du scheinst dich ja richtig groß und toll zu fühlen, was du am Ende dann doch nicht bist...irgendwann wirst du mal voll mit dm Kopf gegen die Wand rennen und verstehen, was du im Leben falsch gemacht hast." sagte sie dann in einem leicht freundlichem Ton. "Oder du lernst es nicht und wirst immer so sein, wie du jetzt bist....Gemein, unhöflich und einfach nur erbämrlich" fügte sie hinzu und merkte, dass sie wirklich Beleidigend geworden war. Egal. "Meine Mutter ist wundervoll. Mein Vater ebenfalls. Du scheinst es ja nicht zu kennen, deine Eltern richtig zu lieben, egal wie sie sind. Ich liebe meine Eltern und mir ist es egal, was du für dumme Vorurteile denen gegenüber hast!" meinte sie dann und schüttelte einfach nur enttäuscht den Kopf. Das Mädchen war unmöglich. "Deine Eötern scheinen dich auch etwas falsch erzogen zu haben. Rauchen ist schädlich und nicht gut für deine Lunge, außerdem stinkt es" merkte sie dann etwas besserwisserisch an. "Und zu deiner Vorherigen anmerkung...ich laufe lieber so rum, als so wie du!" meinte sie dann doch noch etwas zuckig und sah weg. "Ich habe nun keine Lust mehr mit dir zu sprechen und hoffe drauf, dich nie wieder sehen oder riechen zu müssen!" sagte sie dann und sprang von der Mauer. Als sie wieder auf ihrer Seite stand und den Geruch der frischen Natur einatmete lächelte sie glücklich. Was für ein tolles Gefühl.
avatar
Destiny Child
Elfe||Luft

Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 25.01.12

Nach oben Nach unten

Re: Wo die Neugierde einen hinführt?!

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten